Kundenservice Veranstaltungen: 02234-9894940
Kundenservice Bücher: 089-21837921
Aboservice Zeitschriften: 089-21837110
Seminar

Gemeinsame Verantwortlichkeit: Die neue Auftragsverarbeitung?

Einordnung, Praxisbeispiele, Haftungsrisiken und Vertragsmuster


Gemeinsame Verantwortlichkeit: Die neue Auftragsverarbeitung?
 
Kostenfreier Versand
Expressversand
Kostenlose Rücksendung
Trusted Shops zertifiziert
  • SW10285.4
1.059,10 €
  • Beginn 10:00 Uhr
  • Ende 17:00 Uhr
1.059,10 € inkl. MwSt
890,00 € netto

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

 

Termin wählen:

GDD-Mitglied:


Versandkostenfreie Lieferung!

Lieferzeit ca. 5 Tage

 
Zusatztermin aufgrund der großen Nachfrage: 07. November 2019 in Köln!   Schon die... mehr

Zusatztermin aufgrund der großen Nachfrage: 07. November 2019 in Köln!

 

Schon die alte europäische Datenschutz-Richtlinie kannte die gemeinsam Verantwortlichen (Joint Controllership). Mit Art. 26 DS-GVO ist diese Form der gemeinsamen Verarbeitung nun auch in Deutschland möglich. Wann aber mehrere Verantwortliche gemeinsam über Zwecke und Mittel der Verarbeitung entscheiden, bedarf der Konkretisierung anhand von Fallbeispielen. Nur so lassen sich eigene Verantwortlichkeit, gemeinsame Verantwortlichkeit und Auftragsverarbeitung voneinander abgrenzen.


Ebenso zu klären ist, wie die vertragliche Abgrenzung der Verantwortlichkeit zwischen den Beteiligten erfolgt und wie dies betroffenen Personen – auch mit Blick auf die Transparenzpflichten in der DS-GVO – zu kommunizieren ist.

FAQ

Datenschutzbeauftragte, IT-Sicherheitsbeauftragte, IT-Verantwortliche, Compliance-Beauftragte, Betriebsräte

Ihre Experten:

Andreas Jaspers, Rechtsanwalt, Geschäftsführer der GDD e.V., Bonn

Prof. Dr. Rolf Schwartmann, Leiter der Kölner Forschungsstelle Medienrecht; Technische Hochschule Köln; Vorstandsvorsitzender
der GDD e.V., Bonn

Sascha Kremer, Fachanwalt für IT-Recht, Datenschutzbeauftragter KREMER RECHTSANWÄLTE, Köln

 

Programm:

  • Überblick: Wann liegt eine gemeinsame Verantwortlichkeit vor?
  • Was bedeuten die EuGH Entscheidungen zu Facebook Fanpages, Zeugen Jehovas und Fashion ID?
  • Andere Social Media und Online-Services als gemeinsame Verantwortlichkeit?
  • Was gilt für Tracking-Tools wie Google Analytics?
  • Wie kann die Auftragsverarbeitung abgegrenzt werden?
  • Wie kann die frühere Funktionsübertragung abgegrenzt werden?
  • Checkliste für die Abgrenzung zwischen den verschiedenen Konstellationen
  • Beispiele aus der Praxis: Anwendungsfälle für die gemeinsame Verantwortlichkeit
  • Wie sieht die Vereinbarung der gemeinsam Verantwortlichen aus?
  • Mustervertrag für eine gemeinsame Verantwortlichkeit
  • Beitritte und Austritte, z.B. bei neuen Unternehmen im Konzernverbund
  • Beauftragung von Auftragsverarbeitern durch gemeinsam Verantwortliche
  • Informationspflichten gegenüber betroffenen Personen
  • Bußgeldrisiken bei falschen Regelungen

 

 

Netto-Unterrichtsstunden: 5,5 h

Vortragsmethode: Vortrag, Teilnehmerfragen und -austausch

Fortbildungsveranstaltung gemäß Art. 38 Abs. 2 DS-GVO, §§ 5, 6, 38 BDSG

 

Entscheiden zwei oder mehrere Verantwortliche gemeinsam über Zwecke und Mittel der Verarbeitung, liegt eine gemeinsame Verantwortlichkeit gemäß Art. 26 DS-GVO vor. Dabei hat der EuGH in Sachen Facebook Fanpages, Zeugen Jehovas und Fashion ID die Einstiegshürde sehr niedrig gelegt: Eine gemeinsame Verantwortlichkeit soll schon dann vorliegen, wenn sich die Gemeinsamkeit darauf beschränkt, dass ein Verantwortlicher die Datenverarbeitung bei einem anderen Verantwortlichen kausal veranlasst und von den Ergebnissen profitiert. Nicht erforderlich soll sein, dass beide Verantwortliche tatsächlich Zugriff auf die verarbeiteten personenbezogenen Daten nehmen können. Viele bislang als
Auftragsverarbeitung oder Funktionsübertragung deklarierte Fälle könnten damit jetzt eine gemeinsame Verantwortlichkeit sein.


Liegt eine gemeinsame Verantwortlichkeit vor, muss dies im Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten dokumentiert und die Frage geklärt werden, auf welcher Rechtsgrundlage die Offenlegung der personenbezogenen Daten gegenüber den anderen Verantwortlichen erfolgt. Sodann müssen die gemeinsam Verantwortlichen eine Vereinbarung treffen, in der die Verteilung der sich aus der DS-GVO ergebenden Pflichten zwischen den Verantwortlichen geregelt ist, insbesondere mit Blick auf die Rechte betroffener Personen und Informationspflichten. Schließlich ist das Wesentliche der Vereinbarung öffentlich zu machen.


Für Verantwortliche und Auftragsverarbeiter bedeutet die gemeinsame Verantwortlichkeit, alle Leistungsbeziehungen zu Dritten noch einmal dahingehend zu prüfen, ob ggf. gemeinsame Verantwortlichkeiten vorliegen. Entscheidend ist dabei nicht der Vertrag zwischen den Beteiligten, sondern der tatsächliche Lebenssachverhalt. Falscheinschätzungen können zu Sanktionen führen, insbesondere auch zu Bußgeldern.

Seminar Datenschutz und IT-Sicherheit bei der Nutzung von Cloud Services

Dr. Heinrich Kersten

25.11.2019 | Köln 03.03.2020 | Frankfurt/M. 08.10.2020 | Berlin
940,10 €
Seminar Teil 1: Einführung in den Datenschutz für die Privatwirtschaft

RA Andreas Jaspers, Thomas Müthlein, Prof. Dr. Rolf Schwartmann

25.-29.11.2019 | Köln 10.-14.02.2020 | Köln 04.-08.05.2020 | Berlin
2.499,00 €
Seminar Löschen nach DS-GVO

Sascha Kremer, Dr. Oliver Stiemerling

19.11.2019 | Berlin 26.03.2020 | Köln 30.09.2020 | Frankfurt/M.
940,10 €
Seminar Websites datenschutzkonform gestalten

Kristin Benedikt

30.03.2020 | Köln 21.10.2020 | Frankfurt/M.
833,00 €
Seminar Hacker-Tools für Datenschutzbeauftragte

Prof. Dr. Rainer W. Gerling

27.02.2020 | Frankfurt/M. 24.09.2020 | Köln
963,90 €
Kongress 43. DAFTA + 38. RDV-Forum
20.-22.11.2019 | DAFTA + RDV-Forum | Köln 21.-22.11.2019 | DAFTA | Köln
1.725,50 €
Seminar Mobile Endgeräte im Zeitalter von DS-GVO und e-Privacy-VO

Heidi Schuster, Silvia C. Bauer

23.09.2019 | Köln 11.03.2020 | Berlin 14.10.2020 | Köln
940,10 €
Seminar Compliance-Tests und Schwachstellenscannen

Prof. Dr. Rainer W. Gerling

15.10.2019 | Köln 06.04.2020 | Köln 02.09.2020 | Berlin
963,90 €
Seminar Teil 2: Einführung in den technisch-organisatorischen Datenschutz

Prof. Dr. Rainer W. Gerling, Christian Semmler, Frank Wagner

07.-09.10.2019 | Berlin 08.-09.10.2019 | ohne 1. Tag | Berlin 10.-12.03.2020 | Köln 11.-12.03.2020 | ohne 1. Tag | Köln
1.630,30 €
Zeitschrift RDV

Prof. Peter Gola, RA Andreas Jaspers, Prof. Dr. Rolf Schwartmann

155,00 €

Preis für Jahresabonnement Inland

Seminar Basiswissen IT-Sicherheit

Christian Semmler

04.11.2019 | Berlin 18.05.2020 | Frankfurt/M. 05.11.2020 | Köln
833,00 €
Seminar Update-Zertifizierung GDDcert.EU

RA Andreas Jaspers

08.-09.10.2019 | Berlin 08.-09.10.2019 | ohne Prüfung | Berlin 09.10.2019 | nur Prüfung | Berlin
2.320,50 €
Seminar Personalprozesse datenschutzkonform organisieren

Arnd Fackeldey

28.11.2019 | Frankfurt/M. 22.06.2020 | Köln 24.11.2020 | Frankfurt/M.
833,00 €
Seminar Zertifizierung zum Betrieblichen Datenschutzbeauftragten (GDDcert. EU)
23.09.2019 | Köln 12.12.2019 | Köln 15.06.2020 | Köln
1.249,50 €
Seminar Teil 3: Datenschutz-Management nach der DS-GVO

Harald Eul, Gabriela Krader

04.-05.11.2019 | Berlin 06.-07.04.2020 | Köln
1.451,80 €
Seminar Datenschutz-Folgenabschätzung

Daniela Duda

12.11.2019 | Berlin 23.06.2020 | Stuttgart 09.12.2020 | Köln
940,10 €
Seminar Datenschutz und Betriebsrat unter der DS-GVO

Daniela Duda

17.03.2020 | Köln 07.10.2020 | Berlin
833,00 €
Seminar Teleworking unter Beachtung von Datenschutz und Sicherheit

Dr. Heinrich Kersten

21.10.2019 | Frankfurt/M. 18.02.2020 | Köln 22.09.2020 | Stuttgart
940,10 €
Seminar Datenschutz in medizinischen Einrichtungen

David Koeppe

22.10.2019 | Köln 21.04.2020 | Düsseldorf 28.10.2020 | Berlin
833,00 €
Seminar Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten

Daniela Duda

30.10.2019 | Berlin 26.05.2020 | Köln 13.10.2020 | Köln
833,00 €
Zuletzt angesehen