Kundenservice Veranstaltungen: 02234-9894940
Kundenservice Bücher: 089-21837921
Aboservice Zeitschriften: 089-21837110

Editorial 6/2020: DS-GVO – vom Projekt hin zur bußgeldresistenten Praxis

Der Datenschutz muss sich im November 2020 in der zweiten Welle der Pandemie bewähren. In einer Zeit, in der sich der Datenverkehr im Home-Office potenziert, gilt  es, praxisnahe und rechtskonforme Lösungen mit Augenmaß für die Wirtschaft zu finden. Datenschutz und Datensicherheit bei Videokonferenzen im Homeoffice, eingriffsintensive Gesundheitsdatenerfassung per Fieberthermometer und Warn-Apps hielten die datenverarbeitende Wirtschaft noch auf Trapp, als der Bundesgerichtshof in der »Cookie-Entscheidung« einen für viele überraschenden Impuls setzte, den die Werbewirtschaft umsetzen muss. Der Gesetzgeber in Deutschland entwirft unterdessen ein Telekommunikations-Telemedien-Datenschutz-Gesetz zum Online-Datenschutz. Es regelt die Materie der ePrivacy-VO, die die deutsche Ratspräsidentschaft parallel dazu voranbringt. Seit der Europäische Gerichtshof mit »Schrems II« dem transatlantischen Datentransfer die Rechtsgrundlage entzogen und damit Wirtschaft und Aufsicht vor massive Probleme gestellt hat, stehen wir vor weiteren Herausforderungen.

In diese Zeit fällt die 44. DAFTA. Sie steht unter dem Motto »DS-GVO – vom Projekt hin zur bußgeldresistenten Praxis« und findet in Zeiten der Pandemie am 19. und 20. November 2020 online statt. Wir blicken auf zweieinhalb Jahre DS-GVO zurück. Deren Evaluation brachte wenig Änderungsbedarf zu Tage und bescheinigte dem neuen Recht eine bestandene erste Bewährungsprobe. Damit ist die Agenda für die DAFTA 2020 gesetzt und sie zeigt, dass weder Datenschutz noch DAFTA sich »Corona-Ferien« leisten können. Die 44. DAFTA kann in der Pandemie verantwortlich nur digital stattfinden. Der »politische Vormittag«, steht im Zeichen des Onlinedatenschutzes und des internationalen Datentransfers.  Die Foren zu aktuellen Themen vom Beschäftigtendatenschutz in Zeiten von Corona, über den Rechtsrahmen für Videokonferenzen, über Datentreuhandsysteme und datenschutzkonforme SingleSignOn-Angebote für datenschutzkonforme Logins wird man im Netz verfolgen können.

Der Datenschutzpreis des Vorstands der GDD wird in diesem Jahr an Marc Elsberg verliehen, der Themen von Datenschutz (Zero) und Datensicherheit (Blackout) in seinen Romanen auf spannende Weise vermittelt. Die Preisverleihung findet zum Abschluss der 44. DAFTA ebenso wie die Verleihung der GDD-Wissenschaftspreise am 20.10.2020 ab 12 Uhr online statt.

Ich freue mich, Sie aus Köln auf digitalem Weg zur 44. DAFTA zu begrüßen und wünsche Ihnen eine gute Zeit bei guter Gesundheit.

Ihr Rolf Schwartmann

 

schwartmann-1_1463040822000OxMOKBULFI9Kf

 

 

>> Aktuelle Bücher und Seminare von Prof. Rolf Schwartmann

>> Zu den Datenschutz-Videos mit Prof. Rolf Schwartmann auf DataAgenda.de

 

(Beitragsbild: © mipan/Fotolia.com)

 

Passende Artikel
Zeitschrift RDV

Prof. Peter Gola, RA Andreas Jaspers, Prof. Dr. Rolf Schwartmann

155,00 €

Preis für Jahresabonnement Inland