Kundenservice Veranstaltungen: 02234-9894940
Kundenservice Bücher: 089-21837921
Aboservice Zeitschriften: 089-21837110
Seminar

11. GDD-Sommer-Workshop für Datenschutzbeauftragte und -berater sowie Datenschutzdienstleister


11. GDD-Sommer-Workshop für Datenschutzbeauftragte und -berater sowie Datenschutzdienstleister
 
Kostenfreier Versand
Expressversand
Kostenlose Rücksendung
Trusted Shops zertifiziert
  • SW10166
1.749,30 €
  • Start erster Tag: 10:00 Uhr
  • Ende letzter Tag: 12:15 Uhr
1.749,30 € inkl. MwSt
1.470,00 € netto

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

 

Termin wählen:


Dieser Termin ist ausgebucht.
Möchten Sie sich auf die Warteliste setzen lassen? Bitte schreiben Sie uns eine E-Mail.

Versandkostenfreie Lieferung!

Lieferzeit ca. 5 Tage

 
Die GDD bietet mit ihrer Sommer-Akademie Datenschutzbeauftragten und Datenschutzdienstleistern... mehr

Die GDD bietet mit ihrer Sommer-Akademie Datenschutzbeauftragten und Datenschutzdienstleistern eine Möglichkeit zur kompakten Weiterbildung an. Aufgearbeitet werden Themenstellungen, die sich in vielen Unternehmen aktuell stellen. Kompetente Referenten zeigen hier den jeweiligen Beratungsbedarf auf.

 

Die Fort- und Weiterbildung in einem dynamischen Thema wie dem des Datenschutzes ist essenziell für die Wahrnehmung der Aufgaben des Datenschutzberaters bzw. des betrieblichen Datenschutzbeauftragten. Die GDD-Sommer-Akademie bietet zugleich den Nachweis der gem. § 4f BDSG geforderten gesetzlichen Fachkunde gegenüber den jeweiligen Auftraggebern, Arbeitgebern und den Aufsichtsbehörden.

FAQ

für Datenschutzbeauftragte und -berater, sowie Datenschutzdienstleister

PROGRAMM

 

Montag, 06.08.2018

 

10.00 - 10.15 Uhr Begrüßung und Einführung in das Themengebiet

RA Andreas Jaspers, Geschäftsführer der GDD e.V., Bonn

 

10.15 - 11.00 Uhr Aktuelle Entwicklungen im Datenschutz

RA Andreas Jaspers

 

11.00 - 11.45 Uhr Die Rolle der Aufsichtsbehörden und Akzent der Prüfpraxis

  • Aufgabenstellung - Grundrechtsschutz und freier Datenverkehr
  • Kooperationspflichten der Wirtschaft
  • Beratungsfunktionen der Datenschutzaufsichtsbehörden
  • Alte und neue Sanktionsmöglichkeiten - von der Warnung bis zur Geldbuße

Prof. Dr. Dieter Kugelmann, Landesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, Rheinland-Pfalz, Mainz

 

11.45 - 12.00 Uhr Kaffeepause

 

12.00 - 13.00 Uhr Status der Datenschutzgesetze in den Ländern

  • Wie unabhängig installieren die Länder ihre Aufsicht?
  • Öffnungsklausel für Bußgelder gegen öffentliche Stellen?
  • Informationspflichten bei Videoüberwachung und behördlicher Datenverarbeitung

Professor Dr. Rolf Schwartmann, Kölner Forschungsstelle für Medienrecht, Technische Hochschule Köln, Vorstandsvorsitzender der GDD e.V., Bonn

 

13.00 - 14.00 Uhr Mittagessen

 

14.00 - 15.00 Uhr Neues vom Europäischen Datenschutzausschuss

Prof. Dr. Johannes Caspar, Hamburgischer Beauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit, Hamburg

 

15.00 - 16.00 Uhr Auftragsverarbeiter und Joint-Controller – neue Modelle der Zusammenarbeit

  • Vorgaben der DS-GVO
  • Wer seid ihr und was wollt ihr tun? Eine rechtliche Einordnung anhand von Beispielen
  • Fallstricke bei Kooperationen und der Dienstleisterbeauftragung
  • Fazit

Steffen Weiß, LL.M., Referent internationale Angelegenheiten, GDD e.V., Bonn

 

16.00 - 16.15 Uhr Kaffeepause

 

16.15 - 17.00 Uhr Datenübertragbarkeit im Beschäftigungsverhältnis – Arbeitgeberwechsel: Und die Daten kommen mit?

  • Anwendbarkeit des Rechts auf Datenübertragbarkeit im Beschäftigtenverhältnis
  • Welche Daten sind erfasst?
  • Was gilt in Bezug auf Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse?

Dr. Carlo Piltz, Reusch Rechtsanwälte, Berlin

 

17.15 Uhr Ende 1. Tag

 

19.00 Uhr Gemeinsame Abendveranstaltung

 

 

Dienstag, 07.08.2018

 

 

9.00 - 10.00 Uhr Melde- und Informationspflichten bei Datenpannen – was erwartet die Aufsichtsbehörde

Barbara Thiel, Die Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen, Hannover

 

10.00 - 11.00 Uhr Zivilrechtliche Haftung für Datenschutzverstöße nach der DS-GVO

  • Vergleich zur Vorgängerregelung der §§ 7, 8 BDSG in Umsetzung des Art. 23 EG-DSRL
  • Ersatzansprüche auch für immaterielle Schäden als unkalkulierbares Risiko?!
  • Gesamtschuldnerische Haftung von Auftragsverarbeiter und Verantwortlichem
  • Effektivierung des Rechtsschutzes – auch durch die Vertretung von betroffenen Personen durch Verbände – oder reine Abschreckung?

Dr. Tobias Jacquemain, LL.M., Wissenschaftlicher Referent, GDD e.V., Bonn

 

11.00 - 11.15 Uhr Kaffeepause

 

11.15 - 12.15 Uhr Datenschutz und Werbung: BGH-Urteil vom 01.02.2018 zur kanalspezifischen Einwilligung als Guideline auch unter der DS-GVO?

  • BGH, Urt. v. 01.02.2018 – III ZR 196/17, Hintergrund und Gegenstand
  • Kanalspezifische Einwilligung für unterschiedliche Werbekanäle
  • Einheitlichkeit wettbewerbs- und datenschutzrechtlicher Einwilligungskomponenten
  • Bestimmtheitsanforderungen
  • Vereinbarkeit der BGH-Entscheidung mit DS-GVO-Prinzipien
  • Orientierungshilfen für die Praxis

Dr. Sascha Vander, LL.M., Rechtsanwalt, Fachanwalt für Informationstechnologierecht, Cornelius Bartenbach Haesemann & Partner
Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB, Köln

 

12.15 - 13.15 Uhr Sperren und Löschen personenbezogener Daten in SAP S/4 HANA und SAP Business Suite

  • Das technische Problem in einer integrierten Systemlandschaft
  • Ansatz und Hintergrund der SAP ILM basierten Lösung
  • Implementierung
  • Erfahrungen

Volker Lehnert, SAP SE, Senior Director Data Protection S/4HANA, Walldorf

 

13.15 - 14.15 Uhr Mittagspause

 

14.15 - 15.15 Uhr Regelmäßige Überprüfung der Wirksamkeit der TOMs nach Artikel 32 Abs. 1 Nr. d

  • Qualitätssicherung und Überprüfung nach Art. 32 DS-GVO
  • Welche Werkzeuge können (kostenlos) genutzt werden
  • Compliance per Software
  • Wie hilft Schwachstellenscannen?

Prof. Dr. Rainer W. Gerling, IT-Sicherheitsbeauftragter der Max-Planck-Gesellschaft, München; GDD-Vorstand, Bonn

 

15.15 - 15.30 Uhr Kaffeepause

 

15.30 – 16.30 Uhr "Umsetzungsprojekt DS-GVO: Ein Erfahrungsbericht"

  • Aufbau einer Datenschutzorganisation
  • Best practises aus einem Umsetzungsprojekt in einem mittelständischen Konzern am Beispiel von u.a. Mitarbeiterdaten und der
  • Abwehr von Schadensersatzansprüchen
  • Welche Unklarheiten bestehen auch über den 25.05.2018 hinaus?

Guido Hansch, Global Privacy Officer, Birkenstock Group, Neustadt

 

16.30 Uhr Ende 2. Tag

 

 

Mittwoch, 08.08.2018

 

9.00 - 10.00 Uhr Das DS-GVO Projekt bei der Lufthansa: Umsetzung von Betroffenenrechten: Ein Erfahrungsbericht

  • Herausforderungen der verschiedenen Betroffenenrechte
  • Verantwortliche für die Erfüllung von Betroffenenrechten
  • Organisation für Betroffenenrechte verschiedener Kategorien von Betroffenen in einem Konzern
  • Standardisierung von Verfahren

Dr. Barbara Kirchberg-Lennartz, Konzern-Datenschutzbeauftragte, Deutsche Lufthansa AG, Frankfurt

 

10.00 - 10.15 Uhr Kaffeepause

 

10.15 - 11.15 Uhr Aktuelle rechtliche Entwicklungen zur IT-Sicherheit

  • IT-Sicherheitspflichten für kritische Infrastrukturen und Anbieter digitaler Dienste - wer jetzt dringend handeln sollte!
  • Was bedeuten die delegierten Rechtsakte der EU-Kommission für Anbieter digitaler Dienste?
  • In welchem Verhältnis steht die DS-GVO zu den übrigen IT-Sicherheitspflichten?

Steve Ritter, Referat IT-Sicherheit und Recht, BSI – Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn

 

11.15 - 12.15 Uhr Fallstricke der DS-GVO, die sich aus der Verschiedenheit der Konzepte und aus einer unzureichenden deutschen Übersetzung ergeben – Praxistipps für den Umgang

 

Marit Hansen, Leiterin des Unabhängigen Landeszentrums für Datenschutz Schleswig-Holstein

 

12.15 Uhr Abreiseimbiss und Networking

 

 

 

 

 Vortragsmethode: Vortragsmodule, Teilnehmerfragen und -austausch

Am Ende der Veranstaltung wird eine Teilnahmebescheinigung ausgeteilt.

Kongress 37. RDV-Forum
1.130,50 €
Zuletzt angesehen